Im Juli 2015 wurden die BioKids wiederholt als „Haus der kleinen Forscher“ zertifiziert.

IHK Galaabend "Haus der Kleinen Forscher" am 23.07.2015 in München. Foto: Andreas Gebert

IHK Galaabend „Haus der Kleinen Forscher“ am 23.07.2015 in München. Foto: Andreas Gebert

IHK Galaabend "Haus der Kleinen Forscher" am 23.07.2015 in München. Foto: Andreas Gebert

IHK Galaabend „Haus der Kleinen Forscher“ am 23.07.2015 in München. Foto: Andreas Gebert

hdkf

Woher kommt der Wind? Wie fühlen sich Wolken an? Gibt es eigentlich eine Küche im Schneckenhaus? Kinderfragen machen Erwachsene nicht selten sprachlos vor Staunen. Doch wie können den Kindern ihre Fragen altersgerecht beantwortet werden?

Eine tiefgreifende naturwissenschaftliche Erklärung ist dafür nicht nötig, denn die Kinder möchten ihre Welt selbst begreifen. Die Erzieherinnen und Erzieher der BioKids erforschen daher gemeinsam mit den Mädchen und Jungen die Phänomene des Alltags. Die Kinder finden dabei eigene Antworten, stellen diese auf die Probe und am wichtigsten: neue Fragen entstehen.

Das ist das Konzept der Bildungsinitiative „Haus der kleinen Forscher“, an dem sich die BioKids seit Mai 2013 beteiligt und nach deren Pädagogik Erwachsene und Kinder gemeinsam auf Entdeckungsreise gehen.

Ach ja: Wir wollen am Ende gar nicht unbedingt eine wissenschaftlich genaue Erklärung dafür haben, warum zum Beispiel Wasser immer nach unten läuft – wir sind eine Kita – was uns wirklich interessiert ist, was die Kinder denken, warum sich Wasser so verhält und welche Ideen sie dazu entwickeln.

Homepage_Slider_Haus_Forscher_Alternative

Labor 026_20

HOmepage_Slider_Haus_der_kleinen_Forscher_20

 

Über die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“

Die gemeinnützige Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ engagiert sich seit 2006 für eine bessere Bildung von Mädchen und Jungen im Kita- und Grundschulalter in den Bereichen Naturwissenschaften, Mathematik und Technik. Mit einem bundesweiten Fortbildungsprogramm unterstützt das „Haus der kleinen Forscher“ pädagogische Fach- und Lehrkräfte dabei, den Entdeckergeist von Kindern zu fördern und sie qualifiziert beim Forschen zu begleiten. Die Bildungsinitiative leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung von Bildungschancen, zur Nachwuchsförderung im MINT-Bereich und zur Professionalisierung des pädagogischen Personals. Partner der Stiftung sind die Helmholtz-Gemeinschaft, die Siemens Stiftung, die Dietmar Hopp Stiftung, die Deutsche Telekom Stiftung und die Autostadt in Wolfsburg. Gefördert wird sie vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

To Top